Wir bauen Leitungen unsichtbar

Bersten

Normales Erdreich
Fels
Kies, Schotter
Sandstein
Findlinge
Länge
bis
Durchmesser
Mehrere Rohre möglich
100 m 50 - 400 mm

Anwendungsbereiche


Ersetzen von bestehenden Werkleitungen unter Strassen, Garten- und Sportanlagen, Bächen sowie Kunstbauten auf bisherigem Trassee




BESONDERHEITEN


Beim Bersten, auch Rohrsplitting genannt, wird aus einer Grube die bestehende Rohrleitung aufgetrennt und durch eine neue Leitung mit gleichem oder grösserem Durchmesser ersetzt.



VORGEHEN


Aus einer Grube wird in das Altrohr ein Stahlseil oder bei grösseren Durchmessern ein Stahlgestänge eingeschoben. Im Zielbereich angekommen werden an das Stahlseil oder das Gestänge Messer und Aufweitglocken angebracht und das einzuziehende Produkterohr angebaut. Schrittweise wird dann Stahlseil oder Stahlgestänge zurückgezogen, das Altrohr aufgeschnitten und aufgesprengt. Der bestehende Tunnel wird mit der Aufweitglocke vergrössert und das Mediumrohr eingezogen. Die geborstenen Bruchstücke des Altrohrs werden kontinuierlich ins umliegende Erdreich verdrängt.

Bei diesem Verfahren können jegliche Rohrarten wie Grau- oder Duktile Gussrohre, Kunststoffrohre, Eternit-, Steinzeug- und Betonrohre sowie Stahlleitungen geborsten werden. Stärkere Materialien werden aufgeschnitten, sprödere gebrochen. Da kein Materialaushub erfolgt, sondern Material ins Erdreich verdrängt wird, kommt das Bersten nur in verdrängbaren Böden zum Einsatz.