Wir bauen Leitungen unsichtbar

RICHTPRESSUNG

Normales Erdreich
Fels
Kies, Schotter
Sandstein
Findlinge
Länge
bis
Durchmesser
Mehrere Rohre möglich
50 m bis 250 mm
Unter Umständen

Anwendungsbereiche


Unterquerung von Strassen, Gebäuden, Garten- und Sportanlagen, Bächen sowie Kunstbauten




BESONDERHEITEN


Die Richtpressung wird zum punktgenauen Verlegen von Leitungen mit kleinerem Durchmesser (bis ca. 250mm) in verdrängbaren Böden für gebogene Strecken eingesetzt.
Sie kann direkt aus Gebäuden und Kellern erfolgen, wodurch sich zusätzliche Grabarbeiten in Gärten erübrigen.



VORGEHEN


Bei der Richtpressung wird von der Startgrube oder dem Startpunkt aus ein Stahlgestänge durch den Boden gepresst (Pilotbohrung). Das Gestänge kann dank der fest daran angebrachten Steuerfläche in die gewünschte Richtung gebracht werden. Sobald das Ziel erreicht ist, wird eine Aufweitglocke an das Pilotgestänge montiert, das Gestänge mit der Glocke zurückgezogen und dadurch das Erdreich in einem oder mehreren Arbeitsgängen so ausgeweitet, dass das gewünschte Mediumrohr eingezogen werden kann.

Ähnlich wie bei Spülbohrungen können Richtpressungen gesteuert und punktgenau ausgeführt werden. Da das Erdmaterial nicht ausgetragen, sondern verdrängt wird, können Festgestein oder sehr kompakt gelagertes Kies mit der Richtpressung nicht durchfahren werden.